Favoriten 2010: Von der Creme de la Creme und dem Puderluder

Das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu und ich möchte die Gelegenheit nutzen, euch einige meiner Lieblingsprodukte vorzustellen.

Schließlich kurbelt das ja auch die Wirtschaft an und diejenigen, die noch auf der Suche nach dem einen oder anderen Weihnachtsgeschenk für die Liebste, Schwester, beste Freundin oder Lieblingstranse sind, werden vielleicht hier fündig.

Das A und O des perfekten Erscheinungsbildes ist, neben der ebenmäßigen  Grundierung, die Pflege:

Ich habe bei meinem letzten London-Marathon-Shopping investiert und mir ein Produkt von Crème de la Mer gegönnt.

Ja genau, das ist die Hautpflegeserie, die in ungefähr jeder Zeitschrift gehyped wird und das aus gutem Grund.

Die Story dazu ist die folgende:

Der Erfinder, Max Huber, war nach einem Laborunfall übersät von Narben und suchte verzweifelt nach einem Wirktstoff, um sein Hautbild zu regenerieren.

Dabei stieß er auf die Meeresalge kombiniert mit anderen natürlichen Inhaltsstoffen, die einem mehrere Monate andauernden Fermentierungsprozeß unterzogen werden.

Heraus kommt der Wirkstoff Miracle Broth™, der für die optimale Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit sorgt und den Erneuerungsprozeß der Haut unterstützt.

Mittlerweile gibt es verschiedene Konsistenzen, neben der Creme eine Gelcreme für die wärmeren Jahreszeiten und fettigere Hauttypen und die Emulsion, für die ich mich entschied.

Nach wenigen Tagen Anwendung fühlt sich die Haut angenehm weich an und ich bilde mir ein, dass Entzündungen wie Rasurbrand damit relativ schnell abheilen.

Für den perfekten Teint habe ich viele Produkte ausprobiert:

Von mehr oder weniger deckenden Make Ups über Camouflage war einiges dabei.

Mein Favorit hier ist “Full Coverage” von M-A-C, das sich wunderbar mit dem Finger, Grundierungspinsel oder dem Beautyblender auftragen und verteilen lässt und eine sehr gute Deckkraft und Haltbarkeit hat.

Wer weniger Deckkraft braucht und tiefer ins Portemonnaie greifen möchte, gönne sich einmal ein Fläschchen Skin Caviar Concealer * Foundation der Luxusfirma La Prairie.

Neben der Grundierung, die einen tollen, frischen Teint zaubert, befindet sich im Deckel ein passender Concealer für Augenringe und kleinere Hautunebenheiten.

Nach dem Auftragen fühlt sich die Haut total weich an, wie frisch eingecremt und die Haut wirkt sofort ebenmäßiger.

Zum Abpudern verwende ich schon seit Jahren den Poudre Libre von T. LeClerc.

Auch nicht gerade ein Schnäppchen, aber es handelt sich hier um einen sehr feinen und extrem hautverträglichen Puder aus Talkum, Reispuder und Zinkoxid, den es in 13 verschiedenen, untereinander mischbaren Nuancen gibt.

Vor ein paar Jahren wurde vor allem der leicht gelbliche Ton “Banane” als der Liebling der Stars beworben, weil er extrem lichtreflektierend wirkt, aber es gibt neben Beigetönen auch weniger übliche Farben wie grün, um Rötungen zu mattieren oder flieder, das einen fahlen Teint belebt.

Der Poudre Libre ist 36 Monate haltbar und fast genauso lange bin ich mit einer Dose auch hingekommen.

Diese Seite wurde bei GOOGLE gefunden mit: , &esrc=s, leclerc puder banane rötungen, Grundierungspinsel, skin caviar concealer foundationbeauty junkies, puderluder makeup, la mer puder, wer hat erfahrung mit dem cremegel la mer von max huber

Leave a Reply