Favoriten 2010: Von der Creme de la Creme und dem Puderluder

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu und ich möchte die Gelegenheit nutzen, euch einige meiner Lieblingsprodukte vorzustellen.

Schließlich kurbelt das ja auch die Wirtschaft an und diejenigen, die noch auf der Suche nach dem einen oder anderen Weihnachtsgeschenk für die Liebste, Schwester, beste Freundin oder Lieblingstranse sind, werden vielleicht hier fündig.

Das A und O des perfekten Erscheinungsbildes ist, neben der ebenmäßigen  Grundierung, die Pflege:

Ich habe bei meinem letzten London-Marathon-Shopping investiert und mir ein Produkt von Crème de la Mer gegönnt.

Ja genau, das ist die Hautpflegeserie, die in ungefähr jeder Zeitschrift gehyped wird und das aus gutem Grund. Read more…

Eulenaugen treffen nackte Lippen…

P1050232

Ich hatte ja bereits von einem meiner Lieblings-Lippenstifte, dem Rouge Allure Laque von Chanel berichtet.

Nachdem ich ein wenig im World Wide Web gegoogelt hatte, beschloss ich, dass ich unbedingt noch die Farbtöne Ming (nude-rosa) und Coromandel (warmes rot) haben müsse.

Zu meinem letzten Outfit, das sich auf ein schwarzes Spitzenkleid, kombiniert mit nudefarbenen Accessoires beschränkte, konnte “Ming” also gleich zum Einsatz schreiten.

Was soll ich sagen?! Read more…

Pinup Hairstyle für Sheila von Teese

kopp

Schon oft habe ich es mit Kunsthaar- oder Echthaarperücken aus Tressen mit oder ohne Monotop probiert, aber wohl gefühlt habe ich mich damit nie.

Eines Tages entdeckte ich auf Ebay einen Shop, der für einen bezahlbaren Preis wunderschöne “Full lace wigs” aus Echthaar in tollen natürlichen Haarfarben anbot.

Mittlerweile nenne ich mehrere Meisterstücke von Starlightwigs Read more…

Einmal Lash Queen, bitte!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Manch eine(r) ist mit Wimpern einfach nicht gesegnet.

Da hilft auch beim 38sten mal drübertuschen keine Mascara.

Was bleibt der flusenwimperngeplagten Frau von heute also an Alternativen?

Bandwimpern gibt es aus Echt-und Kunsthaar von vielen Kosmetikfirmen zu Preisen zwischen extrem günstig (unter 3 Euro) und ziemlich teuer (über 15 Euro).

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein dünnes Band, auf das viele Härchen geknüpft sind und das mittels Wimpernkleber am eigenen Wimpernrand angebracht wird und für einen Tag oder Abend einen strahlenden Augenblick verleiht.

Dabei gibt es 2 Dinge zu beachten:

Das Kleben der Wimpern bei sich selber ist für ungeübte Hände relativ kompliziert und kann in einem Wutausbruch enden, wenn das Ziel mehrfach verfehlt wird. Read more…